Steuerberater, Rechtsanwälte in Bayreuth, Bamberg, Hof, Münchberg, Hassfurt, Ebermannstadt

Steuerberater-Plattform: Soll Kommunikation und Datenaustausch erleichtern

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) hat auf ihrer 102.
Bundeskammerversammlung im September 2020 entschieden, eine
Steuerberater-Plattform zu errichten. Die digitale Plattform soll der
Kommunikation und dem Datenaustausch zwischen Steuerberater,
Mandant, Justiz und Verwaltung dienen. Wie die BStBK mitteilt,
beginnen nun die Arbeiten daran.
Die Plattform soll als zentrales Authentifizierungs- und
Identifizierungsmedium für Steuerberater fungieren. Steuerberater
sollen ihre Mandanten medienbruchfrei und rechtssicher vertreten
können. Eine weitere Funktion der Plattform: Steuerberater erhalten
Zugang zum persönlichen Steuerberater-Postfach.
Die Vorteile der Plattform sieht die BStBK in einem sicheren,
einfachen und schnelleren Datenaustausch. Außerdem ermögliche
eine Chat-Funktion der Finanzsoftware eine direkte Kommunikation
mit der Finanzverwaltung und sorge somit für eine schnelle
Übermittlung von Ergänzungen zur Steuererklärung.
Weiter sei die Kommunikation nachvollziehbar, sodass keine
Notwendigkeit zur gesonderten Dokumentation bestehe. Als
weiteren Vorteil der geplanten Plattform nennt die BStBK den
Zugriff auf berufsstandbezogene Services wie beispielsweise
Fachsoftware. Schließlich könne mithilfe der Vollmachtsdatenbank
auch auf das OZG-Konto eines Mandanten zugegriffen werden, um
zum Beispiel Gewerbesteuerbescheide direkt in die Fachsoftware der
Kanzlei zu importieren und dort digital weiterzuverarbeiten.
Bundessteuerberaterkammer, PM vom November 2020

Steuerberater, Rechtsanwälte in Bayreuth, Bamberg, Hof, Münchberg, Hassfurt, Ebermannstadt

Elterngeld: Gericht schließt Gesetzeslücke

Das Berufsleben von Kameraleuten beim Film besteht häufig aus befristeten Engagements. Hierzu hat das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen entschieden, dass Mütter bei der Elterngeldberechnung nicht benachteiligt

MEHR LESEN

Ist die Abgeltungsteuer verfassungswidrig?

Weil die Abgeltungsteuer private Bezieher von Kapitaleinkünften gegenüber den übrigen Steuerpflichtigen begünstigt, ohne dass ein Rechtfertigungsgrund gegeben wäre, hält das Finanzgericht (FG) Niedersachsen sie für

MEHR LESEN

Termine: Steuern und Sozialversicherung

10.05. Umsatzsteuer Lohnsteuer Kirchensteuer zur Lohnsteuer Die dreitägige Zahlungsschonfrist endet am 13.05. für den Eingangder Zahlung. 16.05. Gewerbesteuer Grundsteuer Die dreitägige Zahlungsschonfrist endet am 19.05.

MEHR LESEN

Kirchgeld: Erhebung ist verfassungsgemäß

Es ist höchstrichterlich geklärt, dass die Erhebung des besonderen Kirchgeldes nicht gegen die Verfassung verstößt. Laut Bundesfinanzhof (BFH) gilt dies insbesondere auch für die Sachverhaltskonstellation,

MEHR LESEN